über uns

Wer wir sind und was wir tun

Viele Versicherungmakler stellen fest, dass es immer mehr Verwaltungs- und Administrationstätigkeiten gibt und immer weniger Zeit für die eigentliche Tätigkeit in der Kundenberatung übrig bleibt. Cloudbasierte Maklerverwaltungsprogramme sind teuer und kostenfreie Versionen von Produkt- oder Poolpartnern sind oft nicht flexibel genug, bieten nur wenige Funktionen und machen im schlimmsten Fall abhängig von diesen Partnern. Die Verwaltungsaufgaben auf Angestellte zu verlagern ist oft ebenfalls zu teuer und die Auslastung schwankt ebenfalls stark.

In unserer Tätigkeit als Unternehmensberater standen wir häufig vor diesen Problemen bei Maklern. Sinkende Margen und steigende Administrationskosten machten es fast unmöglich, in IT-Infrastrukturen zu investieren und so endete die Kunden- und Vertragsverwaltung nicht selten in Hängeregistern, Excel-Tabellen oder unübersichtlichen Ordnerstrukturen auf dem PC.

Die Folge kann sein, dass, wenn es um die Nachfolge bzw. um einen späteren Verkauf geht, stark fragmentierte und kaum digitalisierte Bestände häufig schlecht und nur zu niedrigen Kaufpreisen veräußerbar sind.

Aus diesen Markterfordernissen haben wir „virtual-office24“ als eine innovative Backofficeplattform speziell für Versicherungsmakler entwickelt. Makler können sich aus einem Baukastensystem exakt die Dienstleistungen buchen, die sie brauchen. Mit unserer Unterstützung gelingt die oft nötige Prozessoptimierung und die Digitalisierung des Bestandes. Ziel ist es, die laufenden Kosten zu senken, die Erträge aus dem Bestand zu erhöhen, den Digitalisierungsgrad zu erhöhen und den Wert des Bestandes zu steigern.

Dieser Baustein ist die ideale Ergänzung zu einem Makler-Notfall-Plan, zur Vorbereitung einer Nachfolgeregelung und als Vorstufe zum Makler-Versorgungswerk.

„Virtual-Office24“ ist ein Projekt des AdvilA-Netzwerkes:

Der Gründer von virtual-office24.de

Oliver Petersen wurde 1966 in Stuttgart geboren. Nach seiner Schulzeit auf dem Gymnasium und einer anschließend erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung führte ihn sein Weg in die Selbständigkeit als Versicherungs- und Immobilienmakler, wo er das Vertriebsgeschäft von der Pike auf lernte. Kurze Zeit später zeichnete er für den Vertriebsauf und -ausbau bei einer Immobilienvermittlungs- und Verwaltungsgesellschaft in Gerlingen bei Stuttgart verantwortlich, wo er als Assistent der Geschäftsleitung schließlich für die gesamte Verwaltung, Finanzierungsabwicklung, für die Koordination und die Vertriebsbetreuung in den verschiedenen Standorten und Niederlassungen verantwortlich war.

Die nächste Station führte ihn als Mitglied der Geschäftsleitung und als Verwaltungsdirektor zu einer Allfinanzgesellschaft mit ca. 1.000 haupt- und nebenberuflichen Außendienstmitarbeitern, für die er ein professionelles Backoffice und Abwicklungszentrum aufbaute. 

Schon damals waren Effizienz und Prozessgeschwindigkeit seine höchsten Maximen und so erreichte er, dass die monatlich produzierten 1.500 Anträge des Vertriebes mit einem Volumen von über 50 Millionen Euro, die Provisionsabrechnung für den kompletten Außendienst und die Bestandsverwaltung von mehr als 60.000 Verträgen mit nur drei Innendienstkräften bewältigt werden konnte. Schon damals war sein Fokus auf dem Thema Digitalisierung, als noch fast niemand darüber sprach.

Nach seinem Ausscheiden gründete er gemeinsam mit einem Partner in Ludwigsburg ein weiteres Finanzdienstleistungsunternehmen und zeichnete hier als Gründungsmitglied, Gesellschafter und Prokurist ebenfalls für einen der am schnellsten wachsenden Vertriebe und für eine der effizientesten Verwaltungen und Abwicklungszentralen in der Branche verantwortlich.

Sein Bekanntheitsgrad und sein guter Ruf in der Branche verhalf ihm anschließend zu der Berufung als Geschäftsführer für eine weitere Finanzdienstleistungsgesellschaft in Stuttgart mit 18 Niederlassungen in ganz Deutschland. Hier brachte er seine gesamten bisherigen Erfahrungen in die Entwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation mit ein und entwickelte ein Controlling- und Reportingsystem, dass den Vertriebserfolg und die Verwaltungseffizienz noch einmal deutlich steigerte.

Doch das alles war ihm nicht genug. Er wollte seine Erfahrungen und Fähigkeiten nicht mehr nur jeweils einem Finanzdienstleister zur Verfügung stellen, sondern einer Vielzahl von Unternehmen dabei helfen, noch besser zu werden. Die ersten Erfolge hierbei verzeichnete Oliver Petersen bei der Berufsakademie in Stuttgart, wo er als Gastdozent für Versicherungsmarketing Vorlesungen zu seinen Spezialthemen abhielt.

Die Idee, vielen Unternehmen sein Wissen weiterzugeben wurde Wirklichkeit und Oliver Petersen gründete Ende 2005 Petersen Consulting als hochspezialisierter Dienstleister und Unternehmensberater für die Finanzdienstleistung. Von 2005 bis 2008 in enger Kooperation mit einer großen Unternehmensberatung aus München. Durch die permanente Weiterentwicklung des Dienstleistungsportfolios der Gesellschaft ist der Versicherungsfachwirt (IHK) mit der Spezialisierung auf Finanzdienstleistungen in der Lage, sein Spezialwissen für die Entwicklung von hocheffizienten Vertriebs-, Abwicklungs-, Support- und Controllingsystemen einer Vielzahl von Unternehmen weitergeben zu können.

2008 war er einer der Gründer des AdvilA-Netzwerkes, einem interaktiven Netzwerk aus Unternehmensberatern aus der Praxis für die Praxis, das den Zugriff auf Profis aus den verschiedensten Bereichen ermöglicht.

Zu seinen Kundenzielgruppen gehörten von Beginn an Maklergesellschaften, Finanzvertriebe, Neugründungen von Vertrieben und Produktanbietern bzw. Produktanbieter, die mit einem neuen Produkt auf den Markt möchten, Versicherungsgesellschaften, Banken und Emissionshäuser. Da die Erfolgsrezepte auch in anderen Branchen den selben Gesetzmäßigkeiten folgen, wurden die Beratungsleistungen nach und nach erweitert und Petersen Consulting hat in der Vergangenheit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen erfolgreich beraten.

2014 war er einer der Gründer des Makler-Nachfolger-Club e.V. und ist seit dem auch einer der Vereinsvorstände. Der Verein bereitet Makler auf die Nachfolge vor und unterstützt bei der Notfallplanung und beim Erhalt und der Übergabe des Lebenswerkes.

Seit 2016 ist er auch geschäftsführender Gesellschafter der Safeguarding GmbH, einer Finanz- und Versicherungsmaklergesellschaft, die Lösungen für die Nachfolgeplanung und skalierbare Outsourcingmodelle für Finanzdienstleister anbietet.

2018 ging die neu gegründete Plattform „virtual-office24.de“ an den Start, die professionelle Outsoucingbausteine für Finanz- und Versicherungsmakler anbietet.

Oliver Petersen ist, privat wie beruflich, Beziehungsbroker und es gehört zu seinen Lebenszielen, verschiedenste Menschen zusammenzubringen und ein grenz- und branchenüberschreitendes Netzwerk von sich gegenseitig unterstützenden und fördernden Menschen zu knüpfen.

Als Unternehmensberater und Coach ist er ein erfahrener Partner, der durch praxiserprobte Tools und empathisches Führen die Mandanten sicher zu den Projektzielen begleitet.